Eva Mahn

11. Januar 1947
in Aschersleben geboren

1965 - 1970
studiert Kunsterziehung, Geschichte und Kunstgeschichte in Greifswald und Leipzig

1968
heiratet / geht nach Leipzig

1969 - 1977
arbeitet nebenberuflich als Modell für die Modezeitschriften SIBYLLE, SAISON und MODISCHE MASCHEN

1970 - 1977
arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Burg Giebichenstein-Hochschule für Kunst und Design in Halle, im Fachbereich Kunst

1973 - 1975
assistiert dem Modephotographen Günter Rössler in Leipzig

beschäftigt sich intensiv mit der s/w-Photographie

1974
übersiedelt nach Halle

1977
ihre Tochter wird geboren

1977 - 1984
veröffentlicht ihre Photographien in der Zeitschrift DAS MAGAZIN

ab 1978
arbeitet als wissenschaftliche Assistentin an der Burg Giebichenstein in Halle

zeigt ihre Arbeiten in Ausstellungen und publiziert sie in Katalogen und Büchern

veröffentlicht Texte und hält Vorträge zum Thema Photographie

1980 - 1986
macht Aktphotos

1983 - 1989
ist Mitglied der Arbeitsgruppe Photographie im VBK der DDR

seit 1989
zeigt ihre Photographien in Ausstellungen in Deutschland, Brasilien, Griechenland und Holland

1989 - 1990
macht sozialkritische Porträts zur Stadt Halle

1991
promoviert zum Dr. phil. an der Universität Leipzig

1992
veröffentlicht ihre Photographien in dem Bildband Nichts ist mehr wie es war. Bilder 1982-1989

1992 - 1995
ist Leiterin der Sammlung für Kunst und Design der Hochschule Burg Giebichenstein

1992/1993
photographiert für ihr Projekt Aufbruch in die Freiheit über Jugendliche in Ostdeutschland nach der Wende (1994 erscheint der dazugehörige Bildband)

1994
photographiert für ihr Projekt Grenzgänger über das Künstlerdorf und Ostsee-Bad Ahrenshoop (1995 erscheint der dazugehörige Bildband)

lehrt Grundlagen der Photographie

1995 - 2010
lehrt Photographie an der Hochschule Burg Giebichenstein / wird künstlerische Mitarbeiterin im Fachbereich Kunst

seit 1996
ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)

1998
wird in den Vorstand der DGPh und an die DFA berufen

2000 - 2002
arbeitet an ihrem Projekt Heilige Familie, dem zweiten Buch über Jugendliche in Ostdeutschland (2003 erscheint der dazugehörige Bildband)

seit 2001
ist Vizepräsidentin der DFA

2005 - 2006
arbeitet an einem Projekt über prominente Hallenser Männer

Eva Mahn lebt und arbeitet in Halle.


Sammlungen

Staatliche Galerie Moritzburg
Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus
Sammlung Ludwig Köln
Photosammlung der Berlinischen Galerie