Detlev Steinberg

1944
in Breslau/Schlesien geboren

ab 1957
Annäherung als Autodidakt an die Photographie

1963-1964
macht eine Ausbildung zum Offsetdrucker in Leipzig

1965-1970
absolviert ein Fernstudium an der Fachschule des Verbandes der Journalisten

1964-1976
arbeitet als Bildreporter bei ADN-Zentralbild

reist nach Mozambique, in viele Regionen der damaligen Sowjetunion, nach Cuba und Nicaragua, nach Albanien, Bulgarien, China, in die Antarktis, die BRD und nach Finnland

1975-1976
arbeitet als Bildjournalist im Verlag Junge Welt

1978
studiert im Fernstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

beendet sein Studium als Diplom- Fotografiker

1976-1990
arbeitet als Bildreporter für die Illustrierte Freie Welt

seit 1990
arbeitet freiberuflich als Photograph

ist Mitglied des Verbandes der Kunstphotographen Rußlands

Detlev Steinberg stirbt am 4. Juni 2020 in Berlin.


Ausgewählte photographische Sujets

Kleine Völkerschaften der UdSSR
Alltag in der DDR
Krieg in Tschetschenien 1995
Abzug der Westgruppe der (russischen) Truppen aus Deutschland (1992-1994)


Publikation

Detlev Steinberg. Der sechste Teil der Erde. Bilder aus der Sowjetunion, Text von Uwe Kant, Berlin 1991