ALTENBURG ist ein am 1. Juli 2004 gegründetes Auktionshaus für Photographie.

Seit ihrer Erfindung vor 170 Jahren ist die Photographie mit der bildenden Kunst verflochten. Der Streit, der im Verlauf des 19. Jahrhunderts um den Kunstwert der Photographie geführt wurde, spricht für deren große Bedeutung. Die Photographie folgte ihren eigenen Gesetzen und hat sich zu einem selbständigen und gleichberechtigten Medium neben den traditionellen Gattungen Malerei, Skulptur und Graphik entwickelt.

Neben den Künstlern sind es heute vor allem Kunstsammler, die der Photographie zu ihrer Popularität verhelfen. So hat sich auch ALTENBURG zur festen Größe des Kunsthandels mit Photographie entwickelt. Das Haus schenkt neben den Klassikern der Moderne auch den Arbeiten zeitgenössischer Künstler Beachtung. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der DDR-Photographie.

ALTENBURG führt jedes Jahr - im Frühjahr und im Herbst - je eine Auktion durch. Zu jeder Auktion erscheint ein Katalog, in dem alle Photographien, die zur Versteigerung gelangen, abgebildet sind.

Gründerin und Leiterin von ALTENBURG ist Ilona Schäfer. Nach einem 1983 erfolgreich abgeschlossenen Studium der Betriebswirtschaft und anschließender Berufspraxis hatte sich Ilona Schäfer 1988 der Photographie zugewandt. Sie arbeitete einige Jahre als Photographin in verschiedenen Bereichen, bevor sie erneut ein Studium aufnahm - das der Romanistik und der Kunstgeschichte in Berlin und Rom - welches sie im November 2003 als Kunsthistorikerin abgeschlossen hat.

In ALTENBURG verbindet Ilona Schäfer ihre Kenntnisse als Ökonomin, Photographin und Kunsthistorikerin und macht den Kunsthandel mit Photographie zu ihrem Beruf.